50 einfache Dinge, die Sie über unsere Wirtschaft wissen - download pdf or read online

By Heiner Flassbeck

ISBN-10: 3938060085

ISBN-13: 9783938060087

Show description

Read or Download 50 einfache Dinge, die Sie über unsere Wirtschaft wissen sollten PDF

Best german_3 books

Read e-book online Fw 191-A Fertigungstechnische Beschreibung. Teil 6 PDF

Технологическое описание самолета Fw 191-A.

Read e-book online Dispensation von Humanressourcen : eine PDF

Vor dem Hintergrund des Dynamic-Capability-Ansatzes entwickelt Daniel Ebert konkrete Stellhebel zur Flexibilisierung der HR-Dispensation auf Ressourcen- und Prozessebene. Darüber hinaus präsentiert er Ansätze zur effektiven und effizienten Steuerung und Nutzung einer flexiblen HR-Architektur. Besonderen Wert legt er auf die Etablierung einer fairen Dispensationskultur.

Get Konkrete Analysis: für Studierende der Informatik PDF

Dieses Lehrbuch führt den Leser in konkrete Techniken und Begriffe der research ein, mit deren Hilfe sich komplexe quantitative Zusammenhänge vereinfachen und verstehen lassen. Es richtet sich in erster Linie an Studierende der Informatik, ist aber auch für Studierende der Mathematik und Physik mit Interesse an diskreten Strukturen eine willkommene ergänzende Einführung in so grundlegende analytische Werkzeuge wie Abschätzung, Approximation und Asymptotik.

Additional resources for 50 einfache Dinge, die Sie über unsere Wirtschaft wissen sollten

Example text

Sollen die eben auch zurücktreten, könnte man antworten. Doch auch hinter denen stehen welche und dahinter und dahinter usw. Am Ende stehen die, bei denen ein Schritt zurück ein Sturz in den Abgrund von Hunger und Tod bedeutet. Es ist in der Weltwirtschaft ähnlich wie in einem überfüllten Stadion, wo alle dicht an dicht nach oben zum Ausgang streben. Gibt es vorn eine Stockung oder gar einen Schritt zurück, geraten die hinteren in Gefahr, die Treppen herunter gedrückt zu werden. Drängen Wirtschaftspolitik 31 die von hinten zu stark nach vorn, werden die am Anfang oder in der Mitte zerquetscht.

Das heißt, da das durchschnittliche Wirtschaftssubjekt weiß, dass Inflation nur entstehen kann, wenn die Zentralbank „zu viel“ Geld zur Verfügung stellt, reagiert es schon antizipativ auf die übermäßige Ausweitung der Geldmenge – etwa mit höheren Lohnforderungen aufgrund der erwarteten Inflation – und führt damit das „richtige“ Ergebnis vorzeitig herbei. Die expansive Geldpolitik hat dann keinerlei reale Wirkungen, sondern erhöht nur unmittelbar die Inflation. Was zu viel Geld ist, wie stark die reale Wirtschaft wachsen kann, wie sich die Kassenhaltung der Wirtschaftssubjekte im In- und Ausland entwickelt, das alles sind für den Glasperlenspieler nur Randfragen, die vom eigentlichen Problem ablenken.

Ganz klar ist die Aufgabe der Finanzpolitik: Wenn die Steuereinnahmen konjunkturbedingt zurückgehen, hält man vernünftigerweise die staatlichen Ausgaben auf dem anvisierten Pfad und akzeptiert ein temporär höheres Defizit. Die Konjunkturschwäche ist ja nichts anderes als Ausdruck der Tatsache, dass die Privaten nicht mehr bereit sind, sich so hoch zu verschulden wie bisher. Lässt der Staat ein höheres Defizit zu, gleicht er die negativen Effekte der privaten Konsolidierungsanstrengungen zu einem Teil zumindest aus.

Download PDF sample

50 einfache Dinge, die Sie über unsere Wirtschaft wissen sollten by Heiner Flassbeck


by Robert
4.1

Rated 4.52 of 5 – based on 8 votes